entschlacke

Wie entschlacke ich richtig?

Die innere Balance scheint oft zu kippen. Deswegen bedienen sich immer mehr Menschen der Entschlackung um alle Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Das sorgt für ein Wohlgefühl im Körper.

Der heutige Wohlstand und Stressfaktoren sind die Ursache für einen übersäuerten Organismus. Das Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts ist gestört, weil wir viele säurebildende Lebensmittel zu uns nehmen und diese nicht schnell genug über die Nieren, Haut und Lunge ausgeschieden werden können. Zuviel Fleisch, Eier, Zucker, Cola, Kaffee und Nikotin sind mit die Ursache für verschiedene Krankheiten, die mit einer Übersäuerung beginnen. Rheuma, Arthrose, Herzkreislauf-Erkrankungen und Allergien sind die Folge eines Säurestaus im Körper. Der Mensch fühlt sich antriebslos und das Immunsystem ist geschwächt. Viren und Bakterien können dadurch ungehindert Krankheiten verursachen. Die Haare, das Hautbild und das Bindegewebe sind ebenfalls betroffen, in den Organen können sich Steine bilden und man klagt über Gicht. Ein gestörter Säure-Basen-Haushalt kann über den Urin mit Hilfe von Teststreifen und über das Blut mit einer Dunkelfeldmikroskopie festgestellt werden.

Wie kann man Abhilfe schaffen?
Der erste Ansatz für eine Verbesserung der Gesundheit ist natürlich eine gesunde Ernährung. Viel Gemüse und Obst sollten auf dem Speiseplan stehen und es sollte reichlich Wasser oder Kräutertee getrunken werden! Das alleine reicht jedoch nicht aus, um den Körper zu entschlacken. Die heutige normale Mischkost ist nicht mehr ausreichend, um den Organismus ausreichend mit den nötigen Vitalstoffen zu versorgen. Basenbildende Nahrungsergänzungsmittel können helfen, dass alles wieder in ein gesundes Gleichgewicht kommt.

Was muss man beim gesunden Entschlacken beachten?
Wer dem Körper etwas Gutes tun möchte, sollte richtig entschlacken! Das bedeutet, dass die Mineralstoff- und Enzymzufuhr erhöht werden muss. Viel frisches Obst und Gemüse, das selbst zubereitet wird sind oberstes Gebot. Auf Fertigkost sollte man verzichten! Abgestimmte Kräutertees, Noni-Saft oder Frischsäfte sind sehr gute Helfer und natürlich muss jeden Tag viel Wasser getrunken werden, damit sich die Schlacken lösen und ausgespült werden können. Dies unterstützen spezielle Basenpulver, die wieder ein Gleichgewicht im Körper herstellen. Cystus-Tee, Bitterpflanzen und spezielle Fußpflaster tragen hilfreich zur Entschlackung bei und schenken bald ein spürbares Wohlgefühl. Zur weiteren Unterstützung können basische Voll- und Fußbäder oder Wickel mit einem speziellen Basensalz beitragen. Sportliche Betätigung und genügend Bewegung an der frischen Luft beschleunigen den Entschlackungsprozess. Zu einer richtigen Entschlackung sollte auch die nötige Ruhe verordnet werden, damit auch die Seele ins Gleichgewicht kommt.

Kann es beim Entschlacken zu Nebenwirkungen kommen?
Bei einer Entschlackungskur kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, wenn sich die Schlacken lösen. Es kann zu Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schwindel, niedrigem Blutdruck, Müdigkeit oder unangenehmem Körpergeruch kommen. In manchen Fällen zeigt sich anfangs eine Verschlimmerung der Beschwerden. Um das zu vermeiden empfehlen sich Bäder mit Basensalz und andere Naturprodukte von NG-Versand. So treten die Symptome erst gar nicht auf und man kann ohne Stress die innerliche Reinigung von Körper und Seele genießen!

You may also like...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.