gesunden Ernährung

Was gehört zu einer gesunden Ernährung?

Einer gesunden Ernährungsweise folgt eine positive Grundeinstellung zum Leben. Das Gute daran ist, dass jeder jederzeit die Möglichkeit hat dies zu verwirklichen!

Zu den ganz wesentlichen Voraussetzungen eines ganzheitlichen Wohlbefindens und einer guten Gesundheit gehört zweifellos die richtige Ernährung. Wenn man sein Essen und damit die Zutaten einer jeden Mahlzeit mit Bedacht aussucht, unterstützt man ganz bewusst seine Gesundheit. Gleichzeitig ist ein gutes Essen auch gut für die Psyche und fördert das seelische Wohlbefinden. Wer gut isst, lebt auch glücklicher. Die wichtigsten Prinzipien der gesunden Ernährung sind gar nicht schwer umzusetzen: Man sollte zunächst ausreichend trinken. Empfohlen werden etwa eineinhalb bis zwei Liter stilles Mineralwasser, Trinkwasser, ungesüßten Tee oder Schorle, die über den Tag verteilt getrunken werden sollen. Gleichzeitig sollten bestimmte Genussgetränke wie Alkohol, Kaffee sowie gesüßte Getränke wie Cola oder Limonade gemieden werden, weil sie dem Körper sogar Flüssigkeit entziehen. Wenn man ausreichend trinkt, wird der Wasserhaushalt des Körpers im Gleichgewicht gehalten und der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen. Wasser ist für den Menschen lebenswichtig. Es sorgt für die richtige Körpertemperatur durch den Schweiß, unterstützt den Transport des Blutes durch die Adern und versorgt die Körperzellen mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen.

Außerdem wird dem Wasser eine wichtige Rolle bei der Verdauung zugeordnet. Indem es die aufgenommenen Nährstoffe auflöst, hilft es bei der Entgiftung des Körpers. Die tägliche Ernährung sollte weiterhin einige kleinere Portionen Gemüse und Obst sowie wichtige Energielieferanten wie Reis, Nudeln oder Brot enthalten. Gute Kalziumlieferanten für den Körper sind die verschiedenen Milchprodukte wie etwa Milch, Quark, Joghurt oder Käse. Diese sollten jedoch in einer geringen Menge verzehrt werden, da sie auch viel Fett enthalten. Insgesamt sollte man möglichst ausgewogen essen und Zutaten aus allen Lebensmittelklassen bei der Zubereitung der täglichen Mahlzeiten verwenden. Wer darüber hinaus Körpergewicht verlieren möchte, kann dies am besten mit einer Mischung aus gesunder und ausgewogener Ernährung und sportlicher Aktivität erreichen.

Das Auge isst mit – gesundes Essen schmeckt!

Wer sich gesund ernährt, muss nicht zwangsläufig auf Gaumenfreuden verzichten. Im Gegenteil: Eine gesunde Ernährung setzt geradezu eine positive Einstellung zum Essen und damit den Genuss voraus. Man darf also auch Süßigkeiten, zuckerhaltige und kalorienreiche Esswaren und herzhafte Snacks essen, jedoch maßvoll und mit Bedacht. Daneben gibt es zahlreiche Rezepte, die nur aus gesunden Zutaten bestehen und dennoch sehr schmackhaft sind. “Unscheinbare”, “unpopuläre” oder vermeintlich “langweilige” Lebensmittel können so geschickt zubereitet und präsentiert werden, dass einem bereits beim Anblick das Wasser im Munde zusammenläuft. Es ist nur ein Vorurteil, dass gesunde Lebensmittel gar nicht schmecken. Das Auge isst bekanntlich mit. Also sollte man sich bereits bei der Zubereitung und beim Anrichten seines Essens Mühe geben und kreativ sein, auch wenn man alleine isst, und leblos gekochte Speisen meiden. Man sollte schließlich bei seiner Ernährungsumstellung aufgeschlossen und unvoreingenommen sein, neue Dinge und Rezepte ausprobieren, sich für unbekannte internationale Küchen öffnen und auch ungewohnte Lebensmittel oder Speisen kosten. Je häufiger man unbekannte Dinge ausprobiert, umso schneller passen sich auch die Geschmacksnerven an.

Was sind die Funktionen des gesunden Essens?

Jeder Speiseplan sollte an die individuellen Bedürfnisse, körperlichen Voraussetzungen, dem Alter und dem Geschlecht angepasst sein und auch gesundheitliche Aspekte wie Unverträglichkeiten oder Lebensmittelallergien berücksichtigen. Kinder zum Beispiel haben sehr feinfühlige Geschmacksnerven und mögen daher ganz andere Lebensmittel als erwachsene Personen. Der Energiebedarf von älteren Menschen ist geringer als der Bedarf von jungen Menschen oder Menschen im mittleren Alter, die sich viel mehr im Alltag bewegen und größeren körperlichen Belastungen ausgesetzt sind. Menschen, die mit Übergewicht oder Krankheiten zu kämpfen haben, müssen auch besondere Anforderungen an ihre Ernährung stellen. Auch schwangere Frauen oder Vegetarier haben besondere Ernährungsbedürfnisse. Das Essen an sich hat somit viele Aufgaben zu erfüllen und ist nicht bloß eine reine Kombination aus Kalorien und Nährstoffen. Die gesunde Ernährung ist überlebenswichtig. Sie schützt den Organismus vor Krankheiten, wie etwa Karies, Übergewicht, erhöhten Blutdruck oder erhöhten Blutzuckerspiegel, verschiedene Krebs- und Herzerkrankungen, Schlaganfall usw. Sie erfüllt eine wichtige soziale Aufgabe und sorgt für Geschmackserlebnisse mit Freunden, Kollegen, Bekannten oder Familienangehörigen. Schließlich wirkt sie sich gut aus auf die menschliche Psyche aus. Wer mehr über sein Essen erfahren möchte, wird zunächst durch die schier endlose Informationsflut in den Medien, im Internet und in der Fachliteratur förmlich erschlagen. Verschiedene Portale im Netz, wie etwa auf der Seite www.McGesund.de, sind eine erste Anlaufstelle für Informationen zum Thema gesunde Ernährung. Weiterhin sollte man auf die umfangreiche Fachliteratur zugreifen und sich ausführlich von einem Arzt oder fachkundigen Ernährungsberater beraten lassen.

Lesen Sie Informationen über Männergesundheit auf dieser Webseite

You may also like...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.