Kilo weniger stärkt die Gesundheit

Jedes Kilo weniger stärkt die Gesundheit

Viele Übergewichtige haben den Willen. Doch oft scheitert das Diätvorhaben noch bevor es überhaupt losgeht: Vielen ist Abnehmen schlichtweg zu anstrengend und zu zeitaufwendig.

Die damit einhergehende Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten schreckt ebenfalls ab. Schlankwerden lohnt sich aber: Jedes Kilo weniger beugt Krankheiten vor und verlängert das Leben. Wir nennen drei Gründe fürs Abnehmen.

Abnehmen hält das Gehirn fit

Ein Grund fürs Abnehmen: Wer schlank ist, hat im Alter seltener Gedächtnisprobleme. Das ergab eine Studie des Französischen Nationalen Instituts für Gesundheitsforschung. 7000 Erwachsene ab 65 Jahren wurden von den Wissenschaftlern auf das metabolische Syndrom, einer Kombination von Übergewicht, hohen Cholesterin-, Zucker- und Blutdruckwerten. In zweijährlichem Abstand unterzogen sich alle Probanden Gedächtnistests. Verglichen mit gesunden Teilnehmern hatten Menschen mit metabolischem Syndrom ein um 20 Prozent erhöhtes Risiko vergesslich zu werden.

Schlanke leben länger und gesünder

Das Schwierigste an einer Diät kommt nach der Diät: das Körpergewicht zu halten. Vor allem Blitzdiäten bringen den Stoffwechsel durcheinander. Ebenfalls gut erforscht ist der Zusammenhang zwischen Gewicht und Lebenserwartung. Eine britische Studie hat gezeigt, dass schlanke Menschen im Schnitt acht bis zehn Jahre länger leben als stark Übergewichtige.

Schon ein paar Kilo abzunehmen und dieses Gewicht zu halten kann sich lohnen, denn bei mäßig dicken Menschen ist die Lebenserwartung gegenüber schlankeren Menschen nur noch um zwei bis vier Jahre verkürzt. Und nicht nur das: Mit jedem Kilo weniger verringern sich auch die gesundheitlichen Probleme. So werden die Gelenke entlastet, Blutdruck und Blutzuckerspiegel sinken.

Abnehmen mit Sport statt Kalorienzählen

Damit Abnehmen Spaß macht, sollte man sich die positiven Auswirkungen stets vor Augen halten. Entscheidend für den Erfolg ist auch die Art der Gewichtsreduktion: Zu viel Verzicht verdirbt die Laune. Vor allem kohlenhydratarme Diäten können aufs Gemüt schlagen. Deshalb sollte man sich vorher Gedanken machen, auf welche Sünden man nicht verzichten möchte. Diese darf man bewusst, aber in Maßen genießen.

Bewährt haben sich auch Sport- und Fitnessprogramme zur Gewichtsreduktion. Suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen Spaß macht – am besten in einem Verein oder gemeinsam mit dem Partner oder Freunden. Für Menschen mit einem ungesunden Body Mass Index (BMI) von über 25 gilt: Jedes Kilo weniger auf der Waage ist gut für die Gesundheit.

You may also like...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.