Frische Kräuter für Ihre Küche

Frische Kräuter für Ihre Küche

Grüne Welle: Frische Kräuter für Ihre Küche

Ob vom Wochenmarkt, vom Gemüsehändler oder aus eigener Ernte: Haben Sie die Vorteile der Kräuterküche schon entdeckt? Frischen Sie jetzt Ihre Bekanntschaft mit Basilikum, Rosmarin und anderen Aromawundern auf und freuen Sie sich auf köstliche Geschmackserlebnisse, die quasi nebenbei die Gesundheit fördern. Und auch Figurbewusste profitieren von der grünen Würze, denn wer seine Speisen mit Kräutern aufpeppt, kann am Geschmacksträger Fett sparen und regt zudem die Verdauung an.

Klassiker der italienischen Küche: Basilikum

Basilikum passt nicht nur perfekt zu Tomaten und Mozzarella sowie anderen italienischen Favoriten, sondern verleiht vielen Fleisch-, Gemüse-, Pilz- und Eierspeisen eine besondere Note. Sie haben die Wahl zwischen zwei klassischen Formen: Das großblättrige Basilikum ist weniger intensiv im Geschmack als das feinblättrige. Hinzu kommen unzählige Neuzüchtungen wie etwa Chianti-Basilikum, Zimt-Basilikum oder Zitronen-Basilikum (sein Zitrusgeschmack macht sich wunderbar in Süßspeisen und Salaten). Basilikum sollte immer möglichst frisch verwendet werden, da es schnell an Aroma verliert. Clevere Alternative: In Olivenöl eingelegt und in einem dicht verschlossenen Gefäß verpackt, halten sich zerkleinerte Blätter im Kühlschrank bis zu fünf Monate.

Noch ein mediterraner Hit: Rosmarin

Im Gegensatz zu Basilikum behält Rosmarin in getrockneter Form viel Aroma, kommt jedoch auch gern frisch zum Einsatz. Rosmarin passt zu Fleisch- und Wildgerichten – ein Dreamteam sind beispielsweise Lamm und Rosmarin – sowie zu Suppen, Saucen, Eintöpfen, Pilzrezepten und Kartoffeln vom Blech oder aus der Pfanne. Da Rosmarin ausgesprochen intensiv schmeckt, sollte man eher sparsam mit dem mediterranen Kraut umgehen. Der Duft von Rosmarin erinnert an Kiefernhaine in der Sonne und sorgt so für Urlaubsstimmung. Glaubt man Aromatherapeuten, fördert er zudem die Konzentration und vertreibt Müdigkeit. Sollten Sie also gerade ein Leistungstief verspüren, wie wäre es mit unserem Juli-Rezept, Rosmarinkartoffeln mit Zucchini?

Köstlich im Juli: Rosmarinkartoffeln mit Zucchini

Zutaten für 1 Portion:
300 g Kartoffeln
etwas Jodsalz
150 g Zucchini
100 g Tomaten
50 g Schafskäse
10 ml Rapsöl
etwas Rosmarin
50 ml Gemüsebrühe
etwas Pfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln waschen und schälen. Wenig Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln darin 20 Minuten garen. In der Zwischenzeit Zucchini und Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden; Schafskäse zerbröckeln. Anschließend die Kartoffeln in heißem Öl in einer beschichteten Pfanne mit Rosmarin goldbraun braten. Währenddessen Zucchini und Tomaten in der Brühe dünsten und pfeffern. Kartoffeln und Gemüse auf einem Teller anrichten, Schafskäse darüber geben.

Zubereitungszeit:
40 Minuten

Nährwerte pro Portion:
631 kcal, 20 g Eiweiß, 21 g Fett, 85 g Kohlenhydrate, 7 BE

You may also like...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.