Endlich Kürbiszeit

Endlich Kürbiszeit!

Kürbis gut, alles gut

Selbst wenn Halloween nicht vor der Tür stünde: Jetzt ist allerhöchste Kürbiszeit. Denn wenn der Herbst sich von seiner grauen Seite zeigt, kann das leuchtende Orange, das das Markenzeichen vieler Kürbissorten ist, die Stimmung heben. Folgt man der Farbenlehre, stehen Orangetöne für Lebensfreude und Optimismus – und wer könnte angesichts dicker Regenwolken und fallender Temperaturen nicht eine Extraportion davon gebrauchen? Auch Gemütlichkeit und Wärme werden mit Orange assoziiert. Grund genug, dem Kürbis viel Platz auf dem Speisezettel einzuräumen und sich auch in Dekorationsfragen von seiner frohen Farbigkeit inspirieren zu lassen.

Ton in Ton oder Kontrastkurs

Sicher haben Sie den Ausspruch “Das Auge isst mit” schon oft gehört. Aber lassen Sie sich bei der Zusammenstellung Ihrer Speisen tatsächlich von optischen Aspekten leiten? Entdecken Sie eine neue Herangehensweise an das Thema Gemüse. Denn ob zusammen mit ähnlichen Farben oder kontrastreich kombiniert, Kürbisorange liegt diesen Herbst im Trend – zumindest auf dem Teller. Wie wäre es also mit einem Dinner ganz in Orangetönen, bei dem Kürbis, Süßkartoffeln und Möhren brillieren? Auch gut: Ein bunter Farbmix, etwa wenn Sie Kürbispüree und grüne Bohnen, Erbsen oder Zucchini als Beilage zu hellgelben Kartoffeln und Fleisch oder Fisch reichen. Betrachten Sie die Auslage in der Gemüseabteilung ab jetzt mit anderen Augen – Sie kochen nicht mehr, Sie machen Küchenkunst und da ist jede Menge Kreativität erlaubt. Und die wiederum hebt ganz eindeutig die Stimmung.

Kürbis und Pasta – gute Laune im Doppelpack

Ein Klassiker unter den Wohlfühlspeisen ist Pasta. Da diese heutzutage in verschiedenen Farben daherkommt, eröffnen sich dem Küchenkünstler ganz neue Perspektiven. Servieren Sie Kürbissauce oder Kürbissugo mal auf heller, mal auf dunkler Pasta und streuen Sie für grüne Farbtupfer geröstete Kürbiskerne über den Teller. Auch viele andere Speisen, etwa eine aromatische Kürbissuppe oder ein knackiger Radicchio-Salat, lassen sich effektvoll mit den dekorativen Kernen verfeinern.

Unser Oktober-Rezept: Kürbissugo mit Penne

Zutaten für 2 Portionen:

300 g Kürbis
150 g Zwiebeln
Etwas Knoblauch
100 g Staudensellerie
250 g Tomaten
Etwas frischen Thymian
20 ml Sonnenblumenöl
130 ml Weißwein
Etwas Jodsalz
Etwas Pfeffer
30 g Parmesan (45%)
10 g Weizenmehl
150 g Penne

Zubereitung:

Kürbis erst in Spalten, dann quer in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln längs halbieren und quer in halbe Ringe schneiden. Knoblauch fein hacken. Staudensellerie putzen und in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.Tomaten mit siedendem Wasser überbrühen, dann abschrecken und häuten. Die Tomaten vierteln und den Stielansatz herausschneiden. Thymianblättchen abzupfen.Öl erhitzen. Kürbis, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und Thymian dazugeben und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten. Tomaten und Weißwein dazugeben, salzen und pfeffern. Zugedeckt bei milder Hitze 15-20 Minuten schmoren.Penne in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Parmesan mit dem Sparschäler hobeln. Kürbissugo mit Mehl binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Parmesan und den Penne servieren.

Zubereitungszeit:
60 Minuten

Nährwerte pro Portion:
554 kcal, 19 g Eiweiß, 17 g Fett, 68 g Kohlenhydrate, 6 BE

Was im Kürbis und seinen Kernen steckt

Sollte seine sonnige Optik allein Sie nicht überzeugen, hat der Kürbis noch einiges mehr zu bieten. Er enthält reichlich Vitamin C und E, ebenso verschiedene B-Vitamine und die Vorstufe des Vitamins A, die Karotinoide. An Mineralien und Spurenelementen liefert er Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink und Selen. Zudem befinden sich in seinem Fleisch und vor allem in seinen Kernen medizinisch wirksame Sekundärstoffe, die so genannten Phytosterine, die unter anderem gegen Blasenleiden eingesetzt werden. Betrachtet man dann noch seinen hohen Anteil an Ballaststoffen und Wasser, ist schnell klar: Der Kürbis ist ein Pfundskerl und dazu noch richtig figurfreundlich.

Hommage an den Kürbis: Dekoideen für Tisch und Haus

You may also like...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.