Eiskalte Tatsachen

Eiskalte Tatsachen

Auf der Suche nach einer Erfrischung oder dem Glück unbeschwerter Kindertage? Lust auf ein kühles Eis bei sommerlichen Temperaturen? Wenn da doch nur nicht die Kalorien-Alarmglocken wären, die im Kopf zu schrillen beginnen und das Schleck-Vergnügen so ungemein trüben. Doch so muss es nicht sein, denn es gibt eine Lösung. Holen Sie sich den Sommer ins Gefrierfach – und zwar mit selbstgemachtem Eis. Das ist kalorienarm, schnell hergestellt und lecker und sorgt für gute Laune in den eigenen vier Wänden.

Und so einfach geht’s: Joghurt oder Buttermilch in der Geschmacksrichtung Ihrer Wahl ins Tiefkühlfach stellen. Nach einigen Stunden herausnehmen und das Milcheis direkt aus dem Becher löffeln. Oder bevorzugen Sie Fruchteis? Leere Joghurtbecher auswaschen und mit Fruchtsaft füllen. Mit ein wenig Phantasie zaubert man so die schönsten Eissorten. Auch gibt es in jedem Supermarkt spezielle Stieleis-Plastikbehälter zum Einfrieren. Sie kennen diese noch aus Ihrer Kindheit? Dann „schleckt“ es sich aufgrund der Nostalgie gleich doppelt gut. Wem das noch nicht Herausforderung genug ist, für den gibt es hier zwei weitere Rezepte zum Nachmachen:

Joghurt-Eis

Zutaten:
200g frische Früchte Ihrer Wahl, zum Beispiel Erdbeeren oder Himbeeren,
2 EL Honig,
200g mageren Naturjoghurt.

Die Früchte pürieren, den Honig hinzugeben und zusammen mit dem Joghurt schaumig schlagen. Anschließend alles in einer flachen Schale in das Tiefkühlfach stellen, immer wieder kräftig durchrühren bis das Eis servierfähig ist.

Bananen-Eis:

Zutaten:
3 Bananen,
0,5 Tasse Ahornsirup oder Honig,
0,5 Tasse Orangensaft,
Zitrone nach Geschmack,
gehackte Nüsse oder Krokantsplitter.

Bananen mit einer Gabel zerdrücken, Sirup und Saft unterrühren. Zum Schluss Krokantsplitter oder Nussstückchen hinzugeben. Während des Frostens auch hier immer wieder kräftig umrühren.

You may also like...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.